Party hard mit ZOCCER – Unions Frauen werden Regionalliga-Meister

Die Meistermädels! Unions Regionalliga-Frauen schnappen sich am letzten Spieltag der Saison mit einem 1:0-Sieg beim Spitzenreiter Magdeburg den Meisterpokal.

Magdeburg – Meister! Die Frauen des 1.FC Union Berlin sind Champion der NOFV-Regionalliga. Und das war ein hartes Stück Arbeit. Für die Mädels und für ZOCCER.

Als das Telefon am 8. Mai klingelte, wurde es hektisch in unserem Firmensitz am Treptower Park. Nicht, weil am anderen Ende der Leitung der 1.FC Union war, sondern, weil die Rot-Weißen um Hilfe baten. Innerhalb von fünf Tagen brauchte der Klub 34 Meistershirts für seine Regionalliga-Frauen. Ein Drahtseil-Akt. Zum Einen, weil die Zeit durch den Feiertag am 10. Mai ja eigentlich sogar noch kürzer war. Zum Anderen, weil im schlimmsten aller Fälle die Shirts hätten gleich nach der Produktion wieder in den Müll wandern können. Und es war verdammt knapp …



Unions 1. Frauen-Mannschaft spielte eine starke Saison 2017/2018. So stark, dass es am letzten Spieltag um alles ging. Als Zweiter in der Regionalliga mussten die Eisernen Ladies in der letzten Partie der regulären Spielzeit am Sonntag, den 13. Mai nach Magdeburg zum FFC. Zum finalen Showdown. Die Ausgangslage war klar: Um Meister zu werden, brauchten Unions Mädels einen Sieg gegen den Spitzenreiter. Für den Titel. Für die Shirts.



Und es sah lange Zeit nicht wirklich gut aus. Magdeburg überrollte die Köpenickerinnen von Anfang an, wollte schnell für sich den Titel klarmachen und drückte Union in die eigene Hälfte. Aber die rot-weißen Mädels hielten dem Druck stand. Mit Kampf und Leidenschaft. Mit einer starken Torhüterin Sarah Hornschuch. Und mit einer Menge Dusel, den sich die Mädels aber mit ihrem Willen auch erarbeitet hatten. Nur selten ging für Union etwas nach vorne. In der 72. Minute dann allerdings richtig. Eine scharfe Flanke lenkte Magdeburg ins eigene Tor – 0:1, rund zwanzig Minuten vor dem Spielende. Riesenjubel bei Union!  Nach diesem Spielverlauf hatte damit wirklich niemand gerechnet.



„Das war ein irrsinniges Meisterschaftsfinale“, meinte auch Union-Trainer Falko Grothe und schüttelte lachend den Kopf. Damit hatte er so recht. Nach dem eisernen Führungstreffer brannte es im Strafraum  seiner Mädels auch noch mehrmals lichterloh. In der 90. Minute klatschte der Ball sogar noch an die Querlatte. Ein riesen Schreckmoment! Doch dann war es geschafft: Schluss. Aus. Ende. Meister! Der Jubel bei den rot-weißen Mädels war grenzenlos. Wie die Partie gewonnen wurde, interessierte nach dem Schlusspfiff niemanden mehr. Es wurde einfach nur noch gefeiert.  

Übrigens stilecht mit den Meistershirts, die wir in Überstunden tatsächlich rechtzeitig fertig bekommen und geliefert haben. Coach Grothe happy: „Ein rundum perfekter Tag. Das war eine extrem leidenschaftliche Leistung des ganzen Teams. Es ist großartig, dass wir den Titel nach Köpenick holen konnten. Dieses junge Team hat sich für eine tolle Saison belohnt! Jetzt wollen wir in der Relegation natürlich versuchen diesen Erfolg zu veredeln.“ 


Aber egal, wie die Spiele um den Aufstieg in die kommende Saison erstmals eingleisige 2. Bundesliga ausgehen, die NOFV-Meisterschaft 2018 kann ihnen niemand mehr nehmen. Und dank ZOCCER werden die Shirts sie noch in vielen Jahren daran erinnern.

 Herzlichen Glückwunsch, Mädels!

Info Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga:
21.05.2018: VfL Sindelfingen – 1.FC Union
27.05.2018: 1.FC Union – SGS Essen II
03.06.2018: 1.FC Union – Magdeburger FFC

Text: Steven Jahn (ZOCCER)
Fotos: Judith Diecke (1.FC Union Berlin)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Firmensitz:

Am Treptower Park 42

12435 Berlin

E-Mail:
info@dubisteinzoccer.de

 

Telefon:

030/32590018

SOCIAL-ZOCCER

IN KOOPERATION MIT

DRUCKEREI GEESENBERG


Ab 100 Euro Einkaufswert ist der Versand kostenfrei!